Top Social

Das verfuchste Klassenzimmer

Hohlmaße - Raummaße

Dienstag, 10. September 2019
Das hier ist ja ein Volksschul- / Grundschulblog. Ich bin aber auch Mama eines Gymnasiasten. Und diese Woche waren wir verzweifelt. Die Hohlmaße und Volumenmaße mussten ins Hirn. Mein Kindlein ist, so wie ich, ein visueller Typ. Also habe ich in den weiten des Netzes nach einer ordentlichen Darstellung gesucht, denn aufs Mathe-Buch kann man da leider nicht bauen. Ich war total erstaunt - es gibt nix! Zumindest nichts was unserer Vorstellung geholfen hätte. Also: selber machen!

Maßstabelle, Hohlmaße in Raummaße umwandeln


Der Angelpunkt dieser Tabelle ist der rote Balken in der Mitte, denn 1 dm³ ist 1 Liter. Man kann also ein "Litermaß" unten eintragen und oben ablesen wie die Zahl im Kubikmaß heißt.

Meinem Kindlein hats geholfen, vielleicht geht ja so bei euch auch der Knopf auf. Das bleibt ein Grundschulblog - versprochen! Aber die irregular verbs... könnte sein, dass die auch ein verfuchstes System brauchen ;-)

Regenbogenkalender 19/20 Wien-NÖ-Burgenland

Dienstag, 27. August 2019
Schulkalender 19/20


S - Gehört das so??!

Montag, 15. Juli 2019

Wer hier regelmäßig mitliest kennt meine Vorliebe für Kinderbücher. An guten Büchern zum Thema Sterben kann ich unmöglich vorübergehen. Gehört das so??! komplementiert meine Sammlung.

Ich mag die ganz klare Bildsprache des Buchs, es hat sehr wenig, gut leserlichen Text.

In diesem Buch stirbt der Vogel, Elvis, des kleinen Mädchens... ein trauriger Moment der vielen Kindern bekannt sein wird.

Das Mädchen verhält sich bis zur Hälfte des Buches seltsam. Es geht wütend durch die Gegend, schreit rum - man schaut es pikiert an, es verhält sich nicht so wie alle anderen Menschen im Park. Die Mitmenschen tuscheln und schütteln die Köpfe.

Schließlich fasst sich jemand ein Herz und fragt nach, erst dann erfährt man, dass sie wegen ihres toten Vogels traurig ist. Die Trauer zeigt sich in Wut... auch das kennen Kinder nur zu gut.

Besonders gerne mag ich den Schluss, er zeigt wie ein Begräbnis bei uns abläuft:

"  "Eine Erdbestattung", schlug dann einer von uns vor.
   Haben wir auch gemacht, mit allem Drum und Dran.
   Prozession.
   Mit Kerze, Kranz mit Schärpe, Blumen, Weihrauch,...
   ...
   Dann setzten wir uns zusammen.
   Trauerfeier mit Bienenstich und Kakao.  "

Das Buch hat für mich zwei Dimensionen um es zu bearbeiten:

1. Direkt nach dem Vorlesen geht es um den Tod. Den eigenen Vogel, die Oma,...

2. Der Aspekt mit dem ich dann weiter gearbeitet habe - das gehört so.
Wie muss man sein, wenn jemand stirbt?
Man muss weinen.
Man muss aufs Begräbnis gehen.
Man muss Schwarz tragen.
Man muss traurig sein.
Muss man das wirklich? Geht das allen Leuten so?

Dann habe ich den Kindern Fagen gestellt:
Wo gehst du hin wenn du glücklich bist?
Was machst du wenn du richtig wütend bist?
Wem erzählst du was dir wichtig ist?
usw.

Wir haben überlegt - wie mach ich das in diesen Situationen? Was passt für mich? Und klarerweise sind wir draufgekommen: Was für ein Kind passt ist für das andere ganz komisch. An dieser Stelle muss ich euch warnen! Das ist kein Buch zum Schnell-mal-Zwischendurch-lesen. Ihr könnt Stunden damit füllen!

Als dann irgendwann mal alles dazu besprochen war haben sich die Kinder das Arbeitsblatt genommen und vier Gefühle gezogen. Aufgabe war die Situation aufzuzeichnen und das Gefühl dazuzuschreiben... viel ist von mir geschrieben, es sind Beispiele von Erstklässlern in der Schulwoche 8.



Arbeitsblatt Gehört das so? zum Thema Tod, für Grundschüler

Arbeitsblatt Gehört das so? zum Thema Tod, für Grundschüler

Also Download findet ihr das leere Arbeitsblatt und die Gefühlekärtchen:




 



Die Kinderbücher zum Tod interessieren euch? Hier findet ihre meine Lieblingsbücher dazu:
  • U - Und was kommt dann? - Ein leicht schräges Buch. Es ist nicht explizit chrstlich, und zwischendurch erfrischend schräg.

  • Leb wohl lieber Dachs - ein Buch in dem ein altes Tier stirbt. Dazu gibt es einen entzückend Film von der Sendung mit der Maus: https://drive.google.com/open?id=1iaSForGttfl8JoQNaFlhX90tIMEOckcE



Kinderbuch über den Tod für Grundschüler

Gehört das so??!
Die Geschichte von Elvis
Peter Schössow
978-3-446-20563-5
Hanser



Die nervige Feststellung zum Schluss:
Das ist meiner Meinung nach keine Werbung. Ich habe das Buch selbst bezahlt, ich bekomme nichts für diesen Post. Das ist ein Bericht aus meinem Klassenzimmer. Eine Idee. Die kann man mitnehmen oder auch nicht. Ich habe weder vom einen noch vom anderen Profit.

Ostern 1./ 2. Klasse

Samstag, 6. April 2019
Zwei kleine Deutschblätter sind für meine Erst- und Zweitklässler neu entstanden:



Die heiß geliebten Entscheidungsgeschichten haben eine Ostervariante bekommen... Es ist ein mutiges Häschen mit schwierigem Namen geworden. Vergessen eure Kinder auch dauernd wie man das X schreibt? Vielleicht hilft Xaver hier ein wenig.





Würfelsätze sind unspektakulär, aber wesentlich beliebter in meiner Klasse als einfaches Abschreiben.

Das habe ich noch zum Thema Ostern:
Mathe ZR 20 ohne Ü
Hase mit Schlenkerbeinen

Wochentage, Monate und ein wenig Quatsch

Donnerstag, 10. Januar 2019
Mein Blog sieht gerade fürchterlich aus! Ich habe ein neues Template installiert und nun bin ich auch gleich dran hier alles mal zu durchforsten, neue Ordnung zu machen und alle Links zu überprüfen. Was für ein Chaos gerade hier! Trotzdem werfe ich ein Leseblatt in die Runde, jetzt zum Jahreswechsel behandeln wohl viele von euch dieses Thema...

Leseblatt Wochentage und Monate in Silbenschrift



Baustelle!

Sonntag, 6. Januar 2019

Advent 2018

Montag, 26. November 2018

Eine liebe Leserin hat mich drauf hingewiesen, dass der Advent ja jetzt bald käme... Und mein Adventweg ja noch eine Aktualisierung bräuchte...

Recht hat sie! Also:
  
Bastelvorlage Adventweg 2018

Maria und Josef Bastelvorlage



Jeden Tag kommen Maria und Josef ein Stück näher zur Krippe.

Adventkalender-Adventskalender Zahlen

Adventkalender - Adventskalender Zahlen


Sternenband zum Lied: Wievielmal noch schlafen


Bastelvorlage Wie viel mal noch schlafen für Advent - Weihnachten


Freies Schreiben - von Beginn an!

Donnerstag, 25. Oktober 2018
Freies Schreiben von Beginn an - Kuh und Lama reden

Die Kuh sagt "mu", das Lama "me".
Kuh und Lama können aber auch Fremdsprachen!

Freies Schreiben von Beginn an - Arbeitsblatt Kuh und Lama reden


Was Kuh und Lama sagen ist in Ordnung! Ob ganz "brav" das Gelernte angewandt wird, mit Silbebögen und Selbstlautkennzeichnung, oder Namen oder Sätze oder wüste Buchstabenfolgen... Das ist eben die Fremdsprache der Tiere!

M - Mama ist ein Superheld oder... Die Genderfalle!

Mittwoch, 24. Oktober 2018


Schülerarbeiten - Meine Mama ist eine Superheldin

Beim Kauf des Buches ist mein Kopfkino gleich angesprungen. M mit Mama verbinden liegt ja auf der Hand. Mamas haben Superkräfte, Kinder lieben Superhelden... Das Buch war schnell gekauft!

Erst beim genauen Durchlesen ist mir etwas total unangenehm aufgefallen: Das Genderthema!
Schon im Titel heißt es: Mama ist ein Superheld

Schülerarbeiten - Meine Mama ist eine Superheldin


Ich bin beim Gendern durchaus nicht übereifrig. Ich hasse es, wenn Sätze unlesbar werden, weil die männliche und die weibliche Form genannt werden. Letztens habe ich eine Einladung bekommen mit den Worten:

Liebe Mitglieder,
liebe Mitgliederinnen!

Nett gemeint aber einfach falsch. DAS Mitglied ist weder männlich noch weiblich. Ich halte das "generische Maskulinum", das beide Geschlechter meint einfach praktisch, weil es Sätze verkürzt.  Ich bin deshalb der Meinung, dass es meistens reicht von Schülern, Einwohnern, Nachbarn,... zu sprechen.


Schülerarbeiten - Meine Mama ist eine Superheldin


Aber! Wenn die angesprochene Gruppe nur aus Frauen besteht - so wie "die Lehrerinnen unserer Schule", dann ist auch das Wort LehrerIN zu verwenden. Und wenn ich fünf Mädels vor mir sitzten habe, denen ich etwas erkläre, dann sind es SchülerINNEN.


Schülerarbeiten - Meine Mama ist eine Superheldin


Und so ist es eben auch bei unserer Mama. Die ist eine HeldIN. Und so lese ich dieses Buch auch vor. Beim Lesen verwende ich automatisch die weibliche Form.


Schülerarbeiten - Meine Mama ist eine Superheldin


Ich habe den Titel auch zum Anlass genommen mit meinen Schülern darüber zu sprechen warum ich den Titel anders ausspreche als die Autorin... und ich denke alle Lerserinnen und Leser haben mich eben richtig gedeutet: Ich habe es mit allen Kindern besprochen, nicht nur mit den männlichen Schülern.

In unserer Gegend ist es schon immer üblich Frau Lehrer zu sagen. Ich bin aber eine Frau LehrerIN, das betone ich immer wieder. Ich habe das Gefühl, dass mich nun ein paar Kinder besser verstehen, wenn ich auf der weiblichen Form LehrerIN bestehe.


Schülerarbeiten - Meine Mama ist eine Superheldin


So gesehen hatte dieses Buch einen wesentlichen Mehrwert. Nicht nur die Verknüpfung mit dem Buchstaben, sondern ein handfestes Sachunterrichtsthema. Auch wenn ich eine Gegnerin bin alle Anreden männlich und weiblich auszuformulieren - die Gleichwertigkeit der Geschlechter ist mir ein hohes Gut. Und die Sprache transportiert einfach auch immer versteckte Information. Dessen sollten wir Lehrenden uns bewusst sein.


Entstanden sind im Laufe der Zeit richtige Mama-Bücher. Die Zweitklässler haben auf jeder Seite eine Superkraft ihrer Mama gezeichnet und dazu einen Satz geschrieben. Die Werke - so unterschiedlich sie auch sind - sind echt bezaubernd geworden. Die Erstklässler haben ebenso gezeichnet, sind dann zu mir gekommen und ich habe den Satz für sie verschriftlicht.


Vorlage - Meine Mama ist eine Superheldin







Meine Mama ist ein Superheld
Katharina Grossmann-Hensel
978-3219117134
Ueberreuter





Die nervige Feststellung zum Schluss:
Das ist meiner Meinung nach keine Werbung. Ich habe das Buch selbst bezahlt, ich bekomme nichts für diesen Post. Das ist ein Bericht aus meinem Klassenzimmer. Eine Idee. Die kann man mitnehmen oder auch nicht. Ich habe weder vom einen noch vom anderen Profit.

U - Unter meinen Füßen

Donnerstag, 11. Oktober 2018
Lesen lernen mit Bilderbüchern

Schülerzeichnung - Unter meinen Füßen

Unter meinen Füßen - ein Buch mit dem man Stunden am Boden liegend verbringen kann! Fein ist es, dass es wieder mal ein Buch ist das Erstklässler ebenso anspricht wie Viertklässler. Man kann es "einfach nur anschauen", die Zeichnungen sind sehr detailreich und liebevoll gestaltet. Dazwischen steht aber richtig viel Info in die man sich vertiefen kann.


Eine Seite des Buches beschäftigt sich mit einem Stadtuntergrund. Hier gibt es Abwasserrohre, U-Bahn, Kohle,... Auf der anderen Seite befindet sich ein Wiesenuntergrund, hier wachsen Wurzeln, es gibt Tierhöhlen, archäologische Funde, Edelsteine,...

Vorlage für die Zeichnung unter meinen Füßen


Mein Blatt dazu ist sehr einfach, es bietet genug Platz um den Raum "unter den Füßen" zu füllen. Einige Kinder waren so in Fahrt, dass sie unten bis zu vier Blätter angefügt haben um alles drauf zu bringen. Diese Prachtexemplare sind dann aber unfotografiert nach Hause gewandert.



Unter meinen Füßen
Charlotte Guilain, Yuval Zommer
978-3-7913-7340-9 
Prestel


Die nervige Feststellung zum Schluss:
Das ist meiner Meinung nach keine Werbung. Ich habe das Buch selbst bezahlt, ich bekomme nichts für diesen Post. Das ist ein Bericht aus meinem Klassenzimmer. Eine Idee. Die kann man mitnehmen oder auch nicht. Ich habe weder vom einen noch vom anderen Profit.


Herbst-Mosaik

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Filzstifzeichnung - Herbst-Blätter als Mosaik aneinandergereiht

Eine schnelle Herbst-Zwischenzeichnung:

Jedes Kind gestaltet ein Quadrat. Auch wenn die Ergebnisse recht wild ausfallen, wie die meiner Erst- und Zweitklässler - in Summe ergibt es ein schönes Bild das auch auf Distanz gut wirkt.

 Vorlage Herbst-Blätter für ein Mosaik

i - Ich bin der Stärkste im ganzen Land

Dienstag, 18. September 2018
Lesen lernen mit Bilderbüchern

Der Wolf zieht durch den Wald und lässt sich von allen (Schweinchen, Zwerge, Rotkäppchen...) versichern, dass er der Größte, Tollste und Stärkste sei. Bis er auf einen winzigen Dino trifft. Der beauptet seinen Mama sei die Tollste.

Einerseits liebe ich das Buch, da sich die Geschichte hervorragend eignet die Theaterspielerin in mir, beim  Vorlesen, so richtig rauszulassen.

Andererseits ist es ein total wichtiges Sachunterrichtsthema. Der Wolf ist größer und stärker als die Waldbewohner ringsum. Aber darf er dadurch alle absichtlich verängstigen? Er ist der Stärkere, aber hat er dadurch auch automatisch immer das Sagen?

Ich!

Ich - das ist immer eine Gratwanderung. Es gibt Kinder die sind in der Klasse richtig "durchsichtig", denen wünscht man so eine fest Portion Ich! Andere haben viele zu viel vom Ich! und stolzieren genau so wie der Wolf durchs Schulhaus... ein Buch das viele Gespräche in der Klasse anstoßen kann.


Die Erstklässler haben ein Ich - Blatt gestaltet. Entweder ganz selbst geschrieben oder einem Erwachsnen angesagt, wie es gerade für die Kinder passt. 

Arbeitsblatt ich - zum buch Ich bin der stärkste im ganzen Land

Ich bin der Stärkste im ganzen Land
Mario Ramos
9783407760418
Beltz


Die nervige Feststellung zum Schluss:
Das ist meiner Meinung nach keine Werbung. Ich habe das Buch selbst bezahlt, ich bekomme nichts für diesen Post. Das ist ein Bericht aus meinem Klassenzimmer. Eine Idee. Die kann man mitnehmen oder auch nicht. Ich habe weder vom einen noch vom anderen Profit.

Erster Schultag - O - Ein Loch gegen den Regen?

Sonntag, 2. September 2018
Ein neues Schuljahr startet und mit ihm wieder mein Jahresthema: Lesen lernen mit Bilderbüchern!

Alle meine bereits bearbeiteten Bücher und ein kleine Erklärung findet ihr hier.

Heuer gehen wir es gleich zackig an:
Schon am allerersten Schultag gibts ein Buch. Die Kinder setzen sich in den Sitzkreis zu mir am Boden, die Eltern suchen sich irgendwo im Klassenraum einen Platz... das wird kuschelig - macht nichts! 

Ich lese den Kindern - und den Eltern - das Buch "Ein Loch gegen den Regen?" vor. Warum ich das gleich am ersten Schultag mache? Ich möchte, dass auch die Eltern einmal sehen wie ich vorlese. Ich verstelle meine Stimme, ich verharre manchmal auf einer Seite, stelle eine Zwischenfrage. Wie regiere ich auf Zwischenfragen der Kinder... all das sollen die Eltern sehen.

Vorlesen ist für mache Eltern totales Neuland. Am Elternabend besprechen wir dann, dass es überhaupt nicht wichtig ist perfekt vorzulesen - es ist einfach nur Zeit fürs Kind. Viele, viele Eltern schätzen das System sehr, wir bekommen wirklich viel positive Rückmeldung.

Zum Abschluss überlegen wir: Das was der Hase gräbt, das schaut doch so ähnlich wie ein Buchstabe aus... O. Wer hat ein O im Namen?

Dann klappe ich die Tafel auf, darauf ist der Hase und etliche O-Löcher. Ich erkläre wo so ein perfektes o beginnt und in welche Richtung es gezogen wird (auch das ist für die Eltern - Schreibrichtung ist mir wichtig, auch das erkläre ich am Elternabend)Die Kinder können mit bunter Kreide o-Löcher machen.

Dieses Arbeitsblatt kommt als Hausübung mit nach Hause. Ja! Hü am ersten Tag! 

Arbeitsblatt O nachspuren



Die Zeichnung des Hasen findet ihr hier (bunt) und hier (sw).




Das Buch hat recht wenig Text und große Bilder - ist also wirklich perfekt zum Vorlesen in einer großen Gruppe. Die verschiedenen Tier laden ein die Stimme zu verstellen. Man könnte das Buch auch sehr gut Nutzen um Präpositionen einzuführen, sie sind nämlich fett gedruckt... aber das ist echt ein bissl zu viel Programm für den ersten Tag ;-)

Die Geschichte ist flott erzählt: Es ziehen dunkle Wolken auf, der Hase gräbt ein Loch. Ein Tier nach dem anderen kommt und meint: Es wird gleich regnen - geh heim, bau die eine Höhle, ein Loch im Baum, ein Nest auf den Baum... lauter schlaue Tipps aus eigener Sicht eben. Der Hase gräbt unbeirrt weiter. Als es regnet ist sein "Loch im Boden" fertig, er kriecht in seine Höhle.


Ein Loch gegen den Regen?
978-3-7152-0719-3
Daniel Fehr, Francesca Sanna
atlantis

Die nervige Feststellung zum Schluss:
Das ist meiner Meinung nach keine Werbung. Ich habe das Buch selbst bezahlt, ich bekomme nichts für diesen Post. Das ist ein Bericht aus meinem Klassenzimmer. Eine Idee. Die kann man mitnehmen oder auch nicht. Ich habe weder vom einen noch vom anderen Profit.

Regenbogenkalender 2018-19 Wien-NÖ-Burgenland

Dienstag, 14. August 2018



Danke!

Donnerstag, 24. Mai 2018

Kollegialität kann so gut tun. Auch von Kolleginnen, die man gar nicht kennt. Gestern habe ich folgende Mail erhalten:


"Liebe Frau Fuchs,

vielen lieben Dank für Ihre Zeit, die Sie in "Das verfuchste Klassenzimmer" investieren. Ich bin begeistert von Ihren Blogbeiträgen, die sich nicht nur auf das Einstellen von Materialien beschränken. Für mich als Berufsanfängerin sind insbesondere die Ideen, wie damit umgegangen werden kann bzw. wie diese in eine Sequenz eingebettet werden können, Gold wert. Auch die vielen Buchtipps sind fantastisch.

Nachdem jedoch bei uns in Deutschland einige Blogs aufgrund der neuen Datenschutzverordnung ihr Aus verkündet haben, mache ich mir Sorgen, ob auch Sie diesen Schritt planen. Es wäre ein großer Verlust und ich hoffe inständig, dass meine Sorgen unberechtigt sind. Bei der Flut an tollen Materialien, die Sie eingestellt haben, ist es kaum möglich, diese zeitnah herunterzuladen und mit Notizen der Blogeinträge (den Gebrauchsanleitungen) zu versehen.

Ich drücke die Daumen, dass es wie gewohnt weiter geht und freue mich auf viele tolle neue Beiträge!

Viele Grüße aus dem schönen Franken!"




Liebe L.K, ich bin total gerührt!
Liebe Leserinnen, die ihr euch immer wieder mal für Material bedankt - DANKE! Ich stelle meine Materialien gerne hier ein, ich erwarte gar nichts. Das ist der Sinn von einem Geschenk. Ich bin kein Unternehmen, das seine Ideen verkauft, ich bin nicht perfekt und fehlerlos. Wer mein Zeug mag soll es mitmehmen, wer nicht solls einfach bleiben lassen. So ein "Danke" ist trotzdem einfach fein! 




Und jetzt mal zur DSGVO!
Meine Freundin Susanne schreibt so schön:

"Ist wie eine Steuererklärung. Ein Besuch beim Zahnarzt. Unangenehm. Mussabersein. Kreischend im Kreis rennen hilft da wenig. ...
Es ist ein wenig wie aufhören mit dem Autofahren, weil man den Führerschein machen muss."


Ich denke ja gar nicht daran aufzuhören. Diese VerNETZung hier, die gebe ich sicher nicht auf! Es ist einer der Eckpeiler unserer Gesellschaft, dass jeder seine Meinung frei äußern darf. Es gibt keine Zensur. Meinungsvielfalt ist Freiheit. Ich gebe euch hier einen kleinen Einblick in meinen Schulalltag. Wer mag kann hier mitlesen und gerne meine Ideen verwenden - oder auch nicht! Das ist Freiheit! Und die lasse ich mir nicht nehmen.



Dass unser Zusammenleben durch Regeln geregelt ist, das finde ich gut. Datenschutz ist mir total wichtig. Und in der neuen Verordnung sind echt gute Dinge dabei... auch wenn ich denke, dass hier das Kind ein wenig mit dem Bade ausgegossen wurde. Dass für uns kleine, nicht kommerzielle Bloggerinnen dasselbe gilt wir für riesige Konzerne ist abstrus. Aber habt ihr vielelicht auch den Zeit Artikel mit  EU-Verbraucherschutz-Kommisarin Vera Jourová gelesen?

"Zeit Online: Die großen Konzerne können einfach einen Anwalt anrufen, um die DSGVO umzusetzen. Aber die kleinen Betreiber, gerade Blogger und Vereine, haben oft nicht das Geld und wissen nicht, wie sie alle Kritereien umsetzen sollen.

Jourová: Die sollen mit eine E-Mail schicken."



Meine E-Mail hat die Frau Kommisarin schon! Vielleicht wollt ihr euch beteiligen und um Rat fragen? 
vera-jourova-contact@ec.europa.eu

Liebe Leserinnen, wenn es hier gerade ruhig ist, dann einfach nur weil das normale Leben tobt. Das hier ist mein Hobby. Mal habe ich mehr Zeit dafür, mal weniger. Aber ans Aufhören denke ich sicher nicht!


Bewertungsbogen (Personen)Beschreibung

Sonntag, 15. April 2018
Heute schmücke ich mich mal mit fremden Federn...

Ich habe für etliche Textsorten Beaurteilungshilfen erstellt, nur für die Personenbeschreibung gab es bis jetzt keine. Meine Leserin Ina Löschnig hat die Lücke nun geschlossen und ein Blatt für sich, mich und euch entwickelt.
Danke Ina! Können wir brauchen!