Top Social

Z - Zilly, die Zauberin

Sonntag, 19. April 2015
Lesen lernen mit Bilderbüchern

Zilly ist einfach ein Klassiker, da brauch ich euch wohl nicht viel dazu erklären. Ich habe etliche Bände, aber der allererste gefällt mir immer noch am besten.

Bilder von Zilly, Zingaro und dem Haus findet ihr hier.







Zilly, die Zauberin
Paul Korky, Thomas Valerie
978-3-407-77015-8
Beltz

Die nervige Feststellung zum Schluss:
Das ist meiner Meinung nach keine Werbung. Ich habe das Buch selbst bezahlt, ich bekomme nichts für diesen Post. Das ist ein Bericht aus meinem Klassenzimmer. Eine Idee. Die kann man mitnehmen oder auch nicht. Ich habe weder vom einen noch vom anderen Profit.

Kreisbuch

Freitag, 17. April 2015

Die Idee dafür ist nicht meine. Sie stammt vom Blog Kruschkiste. Dort heißt diese Büchlein Rundumgeschichte und besteht aus Vierteln. Ich war begeistert von der Idee! Ich habe aber herausgefunden, dass mir eine Drittelung besser gefällt. Die 90 Grad fühlen sich beim Lesen sehr eng an.


Meine Schüler lieben dieses Format! Es macht auch echt was her!



Texte verfassen in der Grundstufe1

Donnerstag, 16. April 2015
Meine Schüler führen einen Ordner "Texte", der von der ersten bis zur vierten Schulstufe aufbauend geführt wird. Texte deshalb, damit vom Kochrezept über Bericht, Botschaft vom Freund über Erlebnisaufsatz und Gedicht alles hineinpasst.
In der Grundstufe 1  enthält der Ordner zwei Unterteilungen:
  • reingeschriebene Texte
  • Vorschreibzettel
  • In der GS 2 kommt dann die Abteilung Übungen und Tipps dazu, z.B. hier, hier und da.

Wochendgeschichte, Mitte 2. Schulstufe

Schreibe über einen Außerirdischen - Mitte 2. Klasse
Wochenderlebnis - Mitte 2. Klasse
Texte werden immer auf einem linierten Vorschreibblatt geschrieben. Die Schülerin schreibt nur in jede zweite Zeile, damit wird das Überarbeiten leichter.
Ich spreche von "überarbeiten", nicht von "verbessern". Verbessern ist Lehreraufgabe, überarbeiten liegt auch in der Verantwortung des Schreibes.

Wenn die Schülerin die Geschichte fertig geschrieben hat, dann überarbeitet sie den Text. Muss etwas ergänzt werden? Stimmt die Rechtscheibung? Später dann auch: Sollte ich noch eine direkte Rede einbauen? Satzanfänge ändern? Passt die Zeit?...

Wochenendgeschichte - Mitte 2. Klasse
Im nächsten Schritt überarbeite ich mit dem Kind gemeinsam den Text... idealerweise. Hin und wieder werden sie von mir auch einfach verbessert.
Aber immer wenn es möglich ist, dann nehmen wir uns für das Überarbeiten sehr viel Zeit. Das kann dann auch mal zwei Stunden später oder am nächsten Tag sein. Durch die direkte Besprechung lernen die Schüler so viel. Ich kann nachfragen, Fehler selbst finden lassen, Verbesserungsvorschläge für Satzanfänge machen,...
Ich sehe das nicht nur als reine Textarbeit. Es ist auch Grammatik und Rechtschreibarbeit.

Ich nehme eine Kontrastfarbe. Nur bei sehr guten Schülern schreibe ich fehlende, zu verbesserende Buchstaben in den Text hinein. Z.B. komen... ich flicke ein weiteres m hinein; Bei fast allen Schülern schreibe ich das Wort nochmals auf die freie Zeile oberhalb des falschen Wortes.

Gedicht lesen war Hausübung; Parallelgedicht - Anfang 2. Klasse, zu Hause geschreiben
Danach kommt die Entscheidung: Wird der Text reingeschrieben? Dann sucht das Kind eine passende Papierart, oft gibts von mir noch ein paar gute Tipps zur Formatierung: Fang nicht ganz oben an, du brauchst nicht viel Platz. Schreibe eng, damit sich die Zeilen des Gedichts gut ausgehen. Lass einen Abstand zwischen Überschrift und Text...

Wochenendgeschichte - Mitte 1. Klasse

Vorallem in der Grundstufe 2 gibt es viele Texte die nicht nochmals abgeschrieben werden. Sie sind Arbeitsaufsätze. Der korrigierte Vorschreibzettel wird in die Mappe geheftet. Gibt es eine schöne Version, dann wird der Vorschreibzettel entsorgt.

Suche dir ein Blatt aus das dir gefällt und scheibe dazu - Anfang 2. Klasse
Suche dir ein Bild das dir gefällt und schreibe dazu - Anfang 2. Klasse

Manchmal wird auch der Vorschreibzettel zum "schönen Text". Wie hier bei diesem Beispiel. Wenn ich einem Kind am Anfang der zweiten Klasse drei Seiten rein schreiben ließe, hätte das einen schnellen Lerneffekt: Beim nächsten mal schreibe ich nicht mehr so viel! Es gibt also durchaus Unschärfen beim Einordnen in der Mappe.

Welchen Text willst du scheiben? Ich schreibe ein Gedicht ab. - Mitte 2. Klasse
In den Texte-Ordner kommen ausschließlich selbst geschriebene Texte. Fertige Geschichten aus dem Deutschbuch werden ins Heft geschrieben. Ausnahmen sind mit Absicht abgeschriebene Texte: Gedichte, Kochrezepte, Liedtexte,... Meist werden die ja auch mit einer ganz persönlichen Note gestaltet.
 
nach dem Lesen eines Buches - Was erlebst du als Superkucken? - Anfang 1.Klasse, von Lehrerin geschreiben
Ich möchte euch den Nachteil meines Ordner nicht vorenthalten: Ja, es gibt Kinder die schaffen es alleine Ordnung in ihrer Mappe zu halten. Aber viele brauchen Hilfe, und ein paar Spezialisten bringen mich immer wieder mal zur Verzweiflung....

bildimpuls Wald, Kind kommt auf Elfen - Mitte 2. Klasse

jeder scheibt über ein anderes Tier aus Afrika - 1.-4. Klasse

Trotzdem überwiegen für mich die Vorteile!
  • Texte müssen überarbeitet werden. Auf dem Vorschreibzettel darf rumgestrichen, ausgebessert, drübergeschmiert, hingefetzt werden - all das halte ich in Heften schlecht aus.
  • Der Ansporn eine reingeschriebene Version zu machen - und in dem Atemzug gleich ein paar Satzanfänge zu überenken - steigt, wenn man besondere Papiere, Stifte, Formate... verwenden kann.
  • Diese Texte kann man aufhängen und präsentieren, das geht mit einem Heft nicht.
  • Es kann eine aufbauende Sammlung entstehen. Kinder blättern immer wieder mal gerne durch ihr Schaffenswerk. Mappen sind da einfacher in der Handhabung.
  • Was tragt ihr lieber mit euch spazieren? 30 A4 Blätter mit Erlebnisaufsätzen oder 30 Hefte? 

Stell dir vor du bist ein Schuh! - Mitte 2. Klasse

In diesem Post erfahrt ihr mehr über die Klassen 3 und 4.
In diesem Post könnt ihr das Kreisbuch-Blanko finden.
 

Gedichte - Gedichtbaustelle

Dienstag, 14. April 2015

Ich liebe es Gedichte im Unterricht einzusetzen! In kürzester Zeit ist eine ganze Geschichte erzählt. Oft kann man schmunzeln, meist dazu träumen, immer einen Faden aufnehmen zum Weiterarbeiten.

Sie sind für schwächere Leser genau so geeignet wie für die zwei, drei Überflieger der Klasse. Den schwachen Leser kommt die Kürze und Überschaubarkeit der Zeilen zugute. Die Überflieger können sich in andere Welten träumen, bekommen Ideen und Impulse für Erzählungen, Geschichten - viele von ihnen lieben den Wortwitz und die besondere Melodie in Gedichten.

Besonders schätze ich Gedichte, wenn sie vorgelesen oder vorgetragen werden. Und meine Schüler machen das total gerne und freiwillig! Da steckt so viel drin: beginne erst erst wenn alle ruhig sind, Pause zwischen Überschrift und Hauptteil, langsam, laut, deutlich, Zettel tief halten, besondere Wörter betonen, Stimme leuchten lassen, Spannung halten bis es wirklich aus ist, aufschauen wenn das Ende da ist...

Schaut euch einmal die Körperhaltung meiner Schüler beim Vorlesen an. Sie sind enspannt, offen und bei der Sache. Was man oft tut, davor muss man keine Angst mehr haben.
 

Über die Jahre ist meine Gedichtesammlung wirklich riesig geworden. Sie umfasst mittlerweile fünf Stehsammler. Der Startschuss für meine Sammlung, war ganz am Beginn meiner Dienstzeit, ein Seminar bei Margrit Mary-Wölfl. Sie hat ein ganz einfaches System, das mache ich nun genau so:
Sie hat alte Lesebücher, Deutschbücher, Zeitschriften zerlegt um an die Abbildungen zu kommen. Das Gedicht wird fast immer neu abgetippt um die Formatierung möglichst Lesergerecht zu gestalten - Die ist nämlich bei den wenigsten Gedichten optimal.



Manchmal kann man aus Schulzeitschriften wie Philipp-Heften, Lux, Yep... die Gedichte komplett übernehmen. Aber auch hier gefällt mir oft der extrem bunte Untergrund nicht.

Beim Anbieten meines Materials bin ich ein wenig eigen. Ich möchte den Text möglichst schwarz auf weiß haben, ohne zu dominante Illustrationen. Daher habe ich auch eine kleine Gedichte-Baustelle selbst geschrieben. Nichts davon ist neu. Elfchen, Rondell,... alles alte Hüte. Aber nun eben für mich perfekt formatiert.
Falls ihr noch guten Ideen habt die in diese Kartei passen... lasst es mich wissen!


Edit: In den Kommentaren gibt es ein paar Buchempfehlungen. Der Autor Georg Bydlinski hat sie durchgesehen. Sein Buch ist leider vergriffen. Aber die hier sind zu haben:
Das Gnu im linken Fußballschuh
Adalbär & Katzarina
Wenn mein Computer kläfft, küss ich dein Rechenheft  

Farbkreis

Sonntag, 12. April 2015

Bei Materialwiese bin ich über die Farbkreis-Materialien gestolpert. Dabei ist mir mein kleines Farbmuseum wieder eingefallen. Vor Jahren habe ich es mit Schülern gemacht - es wird Zeit für eine Wiederholung!

Ich habe am Schulgang eine großes Tuch ausgebreitet und darauf einen Papierkreis mit sechs Unterteilungen gelegt. In jedes Feld kam ein Beispiel-Ding von mir.

Die Schüler sollten Dinge von zu Hause mitbringen. Nur Dinge, die ihnen nicht wertvoll waren, denn sie könnten ja eventuell verschwinden... Das ist selbstverständlich nicht passiert! Als erfahrene Lehrerin wisst ihr natürlich: Zum Schluss sitzt ihr in einem Haufen Zeug der niemandem gehört ;-)


Über einige Tage hat sich dieser Kreis dann entwickelt. Wunderschön waren zwei Dinge:
Der Farb-Blick wurde geweckt: gelbes Klopapier, blasslila Näseide, blaue Oblattenverpackungen,... waren vorher nciht im Blickwinkel der Kinder.
Die Diskussionen über den Farbwert und die Farbinstensität waren zauberhaft: Du musst das näher zu gelb legen! Das stimmt so nicht! Rutsch das da rüber. Aber dann muss das da her...

Den Namen "Farbmuseum" habem die Kinder aus einer Nachbarklasse kreiert. Sie sind nämlich jede Pause "ins Museum" gegangen un haben geschaut was sich geändert hat.

Nicht viel Arbeit - toller Effekt!




Farbe!

Freitag, 10. April 2015

Ich freu mich so, dass ich mich endlich ein wenig mit Photoshop ausgesöhnt habe. Viele meiner Schwarz-Weiß-Zeichnungen gibt es nun auch bunt.
Und es werden täglich mehr!

Hier ist der Link zu meinen Bildern.