Samstag, 12. April 2014

Bewertungsbogen Erlebnisgeschichte

Seit meinem ersten Dienstjahr verwende ich Bewertungsbögen für alle möglichen Textsorten. Im Laufe der Jahre habe ich sie verändert und für mich passend gemacht.

Am Anfang war es Unsicherheit, die mich solche Bewertungsbögen verwenden ließ. Natürlich habe ich sie mit fortschreitender Erfahrung nicht mehr so nötig wie am Beginn. Aber ich denke, dass ich dadurch Schularbeiten gerechter beurteile, da ich mir den Text einfach sehr oft durchschaue - jedes mal auf ein anderes Kriterium achtend.

Meine Schüler bekommen diese Kriterien auch. Sie wissen so vielleicht ein wenig besser, worauf ich mein Augenmerk lege.

Besonders schätzen gelernt hab ich die Bögen bei Notendiskussionen während Elternsprechtagen. Wenn die Eltern im Juni die Benotung der Oktober-Schularbeit kritisieren, bin ich ganz froh etwas "handfestes" zu haben.

1 Kommentar:

  1. Super, danke! Kenn das aus einer uralten Wiener Broschüre online (keine Ahnung mehr), genau so mir RS Quotient usw., aber dein Material ist viiiiiel übersichtlicher und schöner. Danke!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...