Donnerstag, 13. November 2014

Schablonen


Aus welchem Material stellt ihr Schablonen her? Ich verwende alte Röntgenbilder. Sie sind leicht abzupausen und nicht kaputt zu kriegen.

In meinem allersten Dienstjahr hatte ich eine Mutter die Krankenschwester war. Sie besorgte mir ein ganzes Packerl Abfallbilder. Ich hab noch immer reichlich davon! Es lebe das Upcycling!

Alle Schablonen die haltbar sein sollen und wiederkehren mache ich daraus. Und da gibts ja in einem Volksschuljahr so einiges, das gewiss wiederkommt: Sterne für Weihnachten, Masken für den Fasching, Herzen für Muttertag,...

Sieht doch einfach genial aus - mein Haus mit Rückgrat.

Kommentare:

  1. Hei!
    Wahnsinns Idee! Richtig gut! :-)
    Du weißt nicht zufällig, wie man sonst (also ohne eine Krankenschwester Mama) an alte Röntgenbilder kommt? ;-)

    Ich benutze immer Pappe. Mal dünnere, mal dickere. Bei einer Kollegin hab ich einmal Moosgummivorlagen gesehen.

    LG Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Elternabend einfach mal fragen! Omas alte Bilder? Zu einem Röntegeninstitut gehen?

      Löschen
  2. Genial! Da können meine Cornflakeskarton-Schablonen nicht mithalten! ;-)
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Ich zeichne meine Vorlagen auf Papier und foliere sie anschließend. Sind auch "unkaputtbar" ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  4. "S-Budget Brauner Zucker"- Packungen, das dickste Plastik aller Lebensmittelpackungen. Aber die Röntgenbilder sind viel größer! Gute, gruselige Idee ;)!

    AntwortenLöschen
  5. Bin da letztens durch Zufall drauf gestoßen, seither laminiere ich alles ein und das ist die perfekte Schablone. Je dicker die Folie desto besser. ^.-

    Liebe Grüße,

    Amanda

    AntwortenLöschen
  6. Das ist so cool, ich schmeiss mich weg.
    Sei geherzt von Nina. Und hoffentlich hattet Ihr wunderbare Weihnachten.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...