Montag, 28. Juli 2014

M - Mamas Wundertasche

Im Schuljahr 2014/15 starte ich ein engagiertes Projekt:
Ich ordne jedem Laut ein Bilderbuch zu.
Einige Tage lang arbeiten die Erst- und Zweitklässler mit dem Buch. Wir lernen also mit den Bilderbüchern lesen!

Momentan bin ich beschäftigt alle Verlage anzuschreiben um Illustrationen aus dem Buch in der Klasse - bzw. auch hier am Blog - verwenden zu dürfen. Erfreulicherweise habe ich schon ein paar Zusagen, aber auch etliche Absagen.

Ich benutze zusätzlich eine Fibel (Funkelsteine) für Schreibübungen, jedoch wird die Arbeit mit den Bücher viel Zeit und Raum einnehmen. Den Buchstabenkanon übernehme ich also. Immer wenn ich Material zu einem Buch habe, werde ich es euch präsentieren. Vielleicht bekommt ihr ja auch Lust auf das Buch.

Fast alle Bücher sind Bilderbücher, also in wenigen Minuten vorzulesen. Bei der Auswahl der Bücher habe ich auf "Buntheit" geachtet. Klassiker sind ebenso enhalten wie ganz neue Erscheinungen. Große Autorinnen und unbekanntere Schreiber tauchen auf. Außerdem gibt es etliche österreichische Autorinnen und Illustratorinen in der Liste. 

Nun aber mein Material zum ersten Buch:




ev. auf A3 kopieren, Tasche mit dem eigenen Namen versehen, Inhalt hineinmalen, Lernwörter hineinscheiben,...







Im Word-Format, damit ihr den Namen des jeweiligen Kindes einsetzen könnt.





http://www.residenzverlag.at/?m=30&o=2&id_title=1340

M
Mamas Wundertasche
Christine Rettl, Selda Marlin Soganci

Kommentare:

  1. So toll - vielen Dank! Lg Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! das ist ja eine tolle Idee! Würdest du die Liste zur Verfügung stellen? Das wäre wirklich absolut super.
    Liebe Grüße Ania

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Findest du oben in der Leiste: lesen lernen mit Bilderbüchern

      Löschen
  3. Da ich oft finde, dass Bücher im Anfangsunterricht zu kurz kommen, halte ich das für eine richtig gute Idee. Ich bin sehr gespannt, ob sich das in diesem Umfang und auf diesem Niveau wirklich für alle Buchstaben und das ganze Jahr durchhalten lässt. Viel Erfolg dabei und danke für's Teilen.
    LG SaWie

    AntwortenLöschen
  4. Wow!!! Das ist ja ne tolle Idee! Ich hab erst morgen den letzten Schultag und dann wieder eine 1. Klasse. Da hab ich noch Zeit dir "zuzugucken", aber ich bin sicher, dass ich davon was übernehmen werde! Vielen Dank! Sissi

    AntwortenLöschen
  5. Gut durchdacht! Erweitert meine Materialien und dafür danke ich dir ganz herzlich!
    Lieben Gruß aus der Umgebung
    von Susanne B. :)

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee!
    Würd mich ja interessieren, welche Verlage da eher kooperativ sind?
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Wie verwendest du das Taschentrio? Schneidest du die Bilder auseinander und ordnest sie? Alle großen, mittleren, kleinen Taschen? Alle gleichen Taschen ?
    Liebe Grüße
    myway3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Blatt Spielideen gibts eine mögliche Anwendung.
      Ich denke man kann sie auch einfach der Größe nach ordnen, oder Silben reinschreiben, oder bemalen,...

      Löschen
  8. Vielen Dank für diese wundervolle Idee!!!! Werde ich bei meiner Klasse verwenden können!! Freu mich schon darauf!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, vielen Dank für die tollen Ideen mit den Büchern und vor allem die Auswahl, das sind ja echt schöne Bilderbücher, von denen ich einige gar nicht gekannt habe. War auf der Suche nach einem guten Buch, da ich mit meiner Klasse im Kindergarten eine Stunde mit den Vorschulkindern mache. Bin dabei auf Mamas Wundertasche gestoßen, echt ein tolles Buch.
    Mich würde total interessieren, wie eine Unterrichtsstunde, so vom Ablauf aufgebaut ist. Was die Erfahrung mit so vielen Bilderbüchern gezeigt haben. Ist es besser an einer Stelle abzubrechen und die Kinder selbst das Ende finden zu lassen oder die ganze Geschichte in einem vorzulesen. Wäre dankbar, wenn ich einen kleinen Einblick in den Umgang mit den Büchern bekommen könnte, da ich noch nie eins im Unterricht behandelt habe.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, deine Frage ist eigentlich ganz leicht zu beantworten: Es kommt drauf an ;-)
      Irgendwie mach ich das einfach immer anders. Mal wird "nur" vorgelesen, dann wieder zwischendurch philosophiert, mal ist das Buch in 20 Minuten abgearbeitet, ein anders begleitet uns ein Woche lang... du siehst... irgendwie immer anders.
      Eines gibts vielelicht noch zu sagen. Ich denke schon lange nciht mehr "in Unterrichtsstunden". So lange ein thema braucht, so viel Zeit bekommt es. Klar überleg ich mir wann ich etwas beginne und ob wir das in einem Rutsch bearbeiten oder mit Pausen - aber ich denke niemals in 50-Minuten-Einheiten oder Stunden.
      Ob dir diese Antwort wohl hilft? Einfach probieren und rausfinden was für dich passt wäre vielelicht der beste Tipp. Hoff ich :-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...