Donnerstag, 10. April 2014

Bewertungsbogen Fantasiegeschichte

Seit meinem ersten Dienstjahr verwende ich Bewertungsbögen für alle möglichen Textsorten. Im Laufe der Jahre habe ich sie verändert und für mich passend gemacht.

Am Anfang war es Unsicherheit, die mich solche Bewertungsbögen verwenden ließ. Natürlich habe ich sie mit fortschreitender Erfahrung nicht mehr so nötig wie am Beginn. Aber ich denke, dass ich dadurch Schularbeiten gerechter beurteile, da ich mir den Text einfach sehr oft durchschaue - jedes mal auf ein anderes Kriterium achtend.

Meine Schüler bekommen diese Kriterien auch. Sie wissen so vielleicht ein wenig besser, worauf ich mein Augenmerk lege.

Besonders schätzen gelernt hab ich die Bögen bei Notendiskussionen während Elternsprechtagen. Wenn die Eltern im Juni die Benotung der Oktober-Schularbeit kritisieren, bin ich ganz froh etwas "handfestes" zu haben.

Kommentare:

  1. Hallo, ich bin jetzt im ersten Jahr, habe eine 4. Klasse und freute mich total, als ich den Bogen gefunden habe! Jetzt finde ich aber die Bewertung der Rechtschreibung recht streng. Habe vor ca. 3 Monaten eine Fantasiegeschcihte geschrieben und jetzt spaßeshalber mal deine Bewertungsraster bei einigen Aufsätzen genutzt. In der Rechtschreibnote hätten bei mir fast alle Kinder ne 5. :( Die beste Note war eine 2 - wirklich nur eine.... Ist deine Klasse so gut in Rechtschreibung oder meine so schlecht???
    LG Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh! Das wundert mich. Normalerweise ist allen die Rechtschreibung auf diese Art und Weise viel zu mild beurteilt. Bist du dir sicher, dass nicht vielleicht ein Rechenfehler passiert ist? Es braucht nämlich meist wirklich viele, viele Fehler um einen 5er zu bekommen - oder extrem kurze Geschichten. Und wenn du sagst, dass fast alle einen haben... hmmm... irgendwas passt da nicht.
      Liebe Grüße, Eva

      Löschen
  2. Hm... Beispiel: Ein Kind hat 16 RS-Fehler, 206 Wörter geschrieben... Der Wert bei mir ist: 92,2.... Das stimmt doch oder? Dann ist die Klasse vielleicht auch einfach schwach in RS - was auf jeden Fall ist, dass sie wenig auf RS achten, sobald sie frei schreiben.
    Wie hast du das denn so hingekriegt??? Und was für Werte hast du denn meistens raus? Nur, dass ich mal einen Vergleich habe, wir sind nämlich eine einzügige Schule. :)
    Liebe Grüße und danke für die schnelle Antwort!
    Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, es ist richtig gerechnet.

      Was wird denn bei dir ein Rechtschreibfehler? Fehler die öfter vorkommen zählen nur einmal. Z. B. Mein Bruder komt heim. Dann komen meine Eltern heim.... Dieses fehlende mm zählt nur einmal.

      Ich finde für Viertklässler ja 16 Fehler auf 200 Wörter auch nicht soooooo tragisch. Aber frag mal einen Gymnasiallehrer wie er das sieht...Außerdem wissen wir beide ja, dass RS Fehler nicht gleich RS Fehler ist. Da gibts ja hundert Katastrophen-Abstufungen. Das ist hier, in dieser Bewertungsvorlage, einfach nicht enthalten. Hier gehts mir ja eher um die Zerpflückung der Geschichte.

      Und so richtig gut sind ja dann 16 Fehler auch nicht. Die Rechtschreibnote relativiert sich - für mich dann einfach mit der Gewichtung am Ende. Denn wenn die Geschichten gut sind - und das ist das Wesentliche - dann kommt immer noch ein 2er oder 3er raus.
      Rechtschreib-Einser gab bei mir ganz selten. Gute Schüler haben meist 2 oder 3. Schlechte 4 und schon auch mal 5. Da ich momentan eine 1/2 habe, kann ich dir nicht so schnell eigenen Bewertungen zeigen. Für mein Gefühl passt es einfach. Aber wenn du es anders Gewichten willst, dann mach es einfach anders! Nimm dir die Freiheit und setze die Grenzwerte einfach um. Gott sei Dank dürfen wir Lehrer das (noch).
      Was ich ganz wichtig finde ist, dass wir den Kinder eine Überarbeitungs-Strategie lernen. Und das ist echt schwer!!! Ich schick dich mal zu dem Post Arbeit mit Texten. Da siehst du ein Foto von einer Überarbeitung eines Kindes aus der dritten Klasse. Selbst Fehler finden - das wäre es was ich bei möglichst vielen Kindern schaffen möchte.

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. DAnke für deine Hilfe!!! Hilft mir wirklich total, wenn ich einfach mal ne andere MEinung höre. Ich hab jetzt auch doch noch ein paar bessere Noten bekommen, hab mir jetzt einfach die Mühe gemacht und mal alle Hefte anzuschauen. ;) Wie machst du das? Kriegen die Kinder den Kriterienbogen vorher und dann hinterher, also sehen sie auch, dass Rechtschreibung so viel zählt und kennen ihre RS-Note? Danke auch für den Hinweis mit dem Post, der Artikel war super interessant!! Bin dann auch noch auf den mit den Lernwörtern gestoßen - klingt auch super!! Muss ich auch unbedingt machen! Merkst du da einen großen Effekt???

      LG Inga

      Löschen
  3. Liebe Eva,
    danke für die Einsicht in dein Material. Wir bewerten unsere Aufsätze auch mit Bewertungsbögen - finde ich wie du wichtig für Elterngespräche. Kannst du mir deinen Bewertungsschlüssel für die RS-Note erklären? Meine Kollegin und ich bewerten nach (Fehler mal 100 durch Wortanzahl)..finde ich persönlich aber viel zu streng.
    Danke schon mal im Voraus!
    LG Marit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 100 - (Fehler mal 100 durch Wortanzahl) - den Schlüssel siehst du dann im blauen Bereich des Bogens.
      Meine RS Note realtiviert sich, da sie nur ein Viertel der Note ausmacht - das ist der orange Bereich

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...